Holen wir uns die Gestaltungshoheit im Herzen Buchloes zurück. Verlegen wir die Staatsstraße (St) 2035 auf die Tangenten und machen die Ambergerstraße (OAL 19) zur Ortsstraße.
Warum? Weil die Stadt dann endlich über die Gestaltung bestimmen kann!
Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift!

Listen liegen aus bei:
Anna-Apotheke und Stadt-Apothekeauch.
Infostände sind ab Januar geplant

Was genau ist geplant?

St 2035

Die Staatsstraße 2035 (im folgenden Bild grün markiert) verläuft quer durch Buchloe. Die zuständigen Straßenbaubehörden dulden in Bayern keine Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung an solchen Straßen.
Wird aber die Staatsstraße auf die Tangenten (orange markiert) verlegt, so gewinnt Buchloe die Planungshoheit in der Stadtmitte.

OAL 19

Wenn die Kreisstraße OAL 19, die im Moment noch am Kreisel beim V-Markt endet (folgendes Bild grün) verkürzt wird, bekommt die Stadt die Planungshoheit über die Ambergerstraße. So könnten auch hier Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit getroffen werden.

Wie kam es dazu

Nach dem 4. Juli und dem 14. Oktober 2019 setzten wir den Bürgerdialog – am 22. Januar 2020 fort.
Es kristallisierte sich der Wunsch nach mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger vor allem für die Bereiche Bahnhofstraße und Amberger Straße heraus.

Dazu bringen wir zwei Bürgerbegehren auf den Weg.
1. Die Staatsstraße 2035 wir auf die Tangenten verlegt
2. Die Amberger Straße wird zur Ortsstraße abgestuft

Bereits 2013 sollte die Staatsstraße 2035 verlegt werden – auch damals ging es um die Gestaltungshoheit in der Bahnhofstraße. Die Verlegung über die Autobahn entspricht aber nicht den Anforderungen an eine Staatsstraße.
Machen wir es jetzt besser!